Herren 70 | Staffelliga


Ein Satz beschreibt die Sommersaison der Herren 70 „was ist denn das für eine Saison, voll mit Krankheiten und Verletzungen.“ Dass wir etwas mit dem Abstieg zu tun haben könnten, hätte niemand gedacht. Das erste vorverlegte Spiel im Mai gegen Wernau ging mit zwei Spielen Differenz verloren, die Frühform stimmte einfach noch nicht. Es konnte nur noch das Spiel am zweiten Spieltag gegen Pfullingen gewonnen werden. Das Spiel in Kirchheim fand nach dem Gewitterwochenende am 13.06. statt. Durch die umstehenden Bäume waren die Plätze noch recht feucht und an diesem kühlen Tag konnte nur Dieter sein Einzel gewinnen. Endergebnis 5 : 1 für Kirchheim. Das 1 : 5 gegen Bernhausen zeigt nicht den wahren Spielverlauf, nach zwei Stunden Spielzeit hatten Klaus, Dieter und Frieder verloren, Werner benötigte auch so lange um zu gewinnen. Die Doppel waren ähnlich umkämpft. Das anschließende Spiel gegen Hochdorf-Reichenbach war das einzige, das in Bestbesetzung bestritten wurde. Eine Achillessehne machte der Gewinnabsicht ein Ende. Gegen die festesfreudigen Neuffener konnte nicht gewonnen werden, wir hatten nur noch vier Spieler zur Verfügung, Uli Woelki als Ältester der Herren 70 und 75 spielte mit viel Einsatz und Engagement sowohl Einzel als auch Doppel . Im letzten Spiel gegen Reutlingen machte seine Achillessehne dann auch nicht mehr mit.

Also: wir hatten nicht viel zu lachen, was die Verbandsspielrunde betrifft, wenn am Ende der Abstieg steht. Die Mannschaft hätte spielen können mit Klaus Benedikt, Dietrich von Reyher (nicht auf dem Bild), Dieter Staack, Roland Hermann, Dieter Ulrich Niederberger (nicht im Bild), Friedrich Bay, Werner Sackmann, Ulrich Woelki (nicht auf dem Bild).

Autor: Dieter Ulrich Niederberger


32 Ansichten

© by ETV Nürtingen e.V.

Telefon: 07022 952060 
E-Mail: info@etv-nuertingen.com
  • b-facebook